Die Checkliste für die Unterhaltsreinigung

Für eine effiziente Unterhaltsreinigung sind mehrere Kriterien entscheidend. Dazu gehört neben einer ausgezeichneten Qualifikation des Reinigungspersonals auch ein durchdachtes Reinigungskonzept. Es beinhaltet alle Arbeiten und die Zeiträume, in denen die Arbeiten erledigt werden sollen. Die Checkliste für die Unterhaltsreinigung ist die Basis für die Erstellung Ihres individuellen Reinigungskonzeptes, sie dient aber auch laufend zur Kontrolle der durchgeführten Arbeiten.

Welche Vorteile bietet eine Checkliste für die Unterhaltsreinigung?

Mit einer Checkliste sind Sie als Auftraggeber, aber auch unsere Reinigungskräfte auf der sicheren Seite. Die Liste garantiert, dass keine Aufgaben übersehen werden. Bevor wir die Checkliste erstellen und in Form bringen, erfragen wir Ihren Bedarf und Ihre Vorstellungen. Wenn mehrere Räume gereinigt werden sollen, sind einzelne Checklisten für jeden Raum sinnvoll. Die Listen können folgendermaßen aussehen:

Checkliste für die allgemeine Unterhaltsreinigung

  • Böden saugen und wischen
  • Tische, Schreibtische und Arbeitsflächen abstauben beziehungsweise nebelfeucht abwischen
  • Türen, Möbel, Fußleisten und Schalter abwischen
  • Heizkörper abstauben

Checkliste für den Eingangsbereich, das Treppenhaus und den Lift

  • Bodenflächen kehren oder absaugen, feucht wischen
  • Geländer nebelfeucht abwischen
  • Fußmatten absaugen
  • Schmutzfangmatten zur Reinigung regelmäßig tauschen

Checkliste für die Fensterreinigung

  • Rahmen säubern
  • Fensterscheiben nass reinigen und abziehen
  • Scheiben polieren
  • Fenstersimse innen und außen reinigen

Checkliste für Küchenreinigung

  • Schränke außen und Arbeitsflächen feucht abwischen
  • Spüle reinigen
  • Geräte außen reinigen
  • Kühlschrank, Herd und Backofen reinigen
  • Fußboden kehren oder saugen, feucht wischen

Wenn die Checkliste aushängt, zum Beispiel in einer WC-Anlage, kann die Reinigungskraft die erledigte Arbeit und den Zeitpunkt abhaken. Das ist für Sie, für Mitarbeiter und Besucher ein guter Nachweis über die ordnungsgemäße Durchführung der vereinbarten Aufgaben.

Checkliste für besondere Aufgaben bei der Unterhaltsreinigung

Bei einer gründlichen Reinigung muss normalerweise nichts desinfiziert werden. Allerdings haben sich die Hygieneanforderungen durch die Corona-Pandemie verändert. Deshalb legen viele Auftraggeber Wert darauf, dass Gegenstände, die von vielen Menschen berührt werden, regelmäßig desinfiziert werden. Türklinken und Lichtschalter gehören zweifelsohne dazu. Sie können auch festlegen, dass Toiletten und Waschbecken zusätzlich zur Reinigung desinfiziert werden. In Arztpraxen und anderen medizinischen Einrichtungen gehört die Desinfektion zum Reinigungsstandard. Man unterscheidet allerdings zwischen Flächen und Bereichen, die für Ärzte, Mitarbeiter und Patienten zugänglich sind – diese dürfen von unseren Reinigungskräften gereinigt werden – und medizinischen Geräten, für die die Mitarbeiter der Praxis zuständig sind.

Der Sinn einer guten Checkliste

Wir achten darauf, dass bei der Erstellung einer Checkliste für die Unterhaltsreinigung nichts übersehen wird. Die Reinigungskraft arbeitet die Liste Punkt für Punkt ab. Die Liste kann auch die Reinigungsintervalle mit einschließen. So ergibt sich für Sie noch mehr Sicherheit. Sollten Sie feststellen, dass bestimmte Arbeiten nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausgeführt werden, ist die Checkliste ein guter Anhaltspunkt. Reklamieren Sie sofort, wenn Sie einen Mangel feststellen. Bei uns arbeiten Menschen, die auf eine sorgfältige Durchführung achten. Trotzdem kann es in seltenen Fällen passieren, dass ein bestimmter Punkt „durch das Raster fällt“. Die Checkliste ist eine Orientierungshilfe, damit ein solcher Fehler rasch wieder behoben wird. Selbstverständlich können Sie die Liste anpassen und ergänzen, wenn Sie weitere Reinigungsarbeiten in Auftrag geben wollen oder die Zeiträume ändern möchten. Wir sind so flexibel, dass wir jederzeit auf Ihre Wünsche eingehen!

Zur Blogübersicht